Die Sonne geht auf



Geschichten


  • Während eines Seminars mit dem Titel "Was bedeutet die Reikimeisterschaft für mich" entstand die Idee, die Lebensgeschichten von Mikao Usui, Chijiro Hayashi oder Hawayo Takata als die jeweils eigene zu betrachten, wichtige Lebensstationen und Linien miteinander zu verbinden, Probleme und auch Lernsituationen analog zu erfahren. 

    So entstand die etwas andere "Reikilegende", in der "Ich"-Form erzählt.

    Iris Hurtmann, eine Meisterschülerin, hat  eine Zeitlang sitzungsbegleitend Bilder aus Usuis Leben gemalt, die sein Leben illustrierend den Text auflockern.

  • Usuis Leben ist nach wie vor geheimnisumwittert. Ich halte es für sehr interessant und auch bezeichnend, dass es schon so wenige Jahre nach seinem Tod zur Legendenbildung gekommen ist.

    Die Erfinderin der Legende Hawayo Takata hat scheinbar ihre eigene Lebensgeschichte und - weisheiten mit der von Usui vermischt. Erst heute  wird deutlich, wie Japaner in den Jahren nach dem II. Weltkrieg in den USA zu leiden hatten. Insofern ist die Legende auch ein Stück Zeitgeschichte.

    Hier folgt nun eine angeblich wahrere Version:

    Usuis Leben


  • Geschichten von Ramakrishna

    Vorwort

    Wenn Sri Ramakrishna Menschen unterrichtete, erzählte er ihnen oft Geschichten, die ihnen helfen sollten, seine Gedanken zu verstehen. Er liebte es, diese Geschichten zu erzählen. In diesem Moment war sein Raum gefüllt mit Freude und Lachen. Die Menschen um ihn herum erfreuten sich an den Geschichten genau so sehr wie er. Hier folgen nun einige Geschichten, die Sri Ramakrishna aus diesem Grund erzählte. Sie werden sie mögen. Diese Geschichten sind eher wie Lutschbonbons, da sie ebenso von Großvätern wie Kindern gemocht werden. Erwachsenen gefallen sie wie gute Geschichten. Ebenso mögen sie das innerliche lernen. Kindern gefallen sie wie gute Geschichten, ob sie dabei lernen oder nicht lernen. Doch Kinder werden älter, und wie sie wachsen, so wachsen auch die Geschichten.  Und eines Tages, wie ein Schachtelmännchen, kommt der versteckte Lerneffekt hervor. Was eine wunderbare Überraschung! Somit verlieren diese Geschichten niemals ihren Charme.

    Als Irene Ray und Mallika Clare die Geschichten nacherzählten, vergaßen sie die Erwachsenen; aber sie vergaßen zu keinem Zeitpunkt die sprudelnden Kinder, die über ihre Schultern schauten. Das ist der Grund dafür, warum diese Geschichten so viel Gefallen finden.

    Der Herausgeber dankt den Autoren. Doch für ihn ist es nicht das Ende der Geschichten. Er erwartet sehnlichst die leuchtenden, jungen Gesichter der Kinder, wenn sie das Buch in den Händen halten. Aber was ist mit Großvaters Lutschbonbons? Oh ja, auch Großväter und alle Erwachsenen werden dieses wunderbare Buch mögen.

    Die einführenden Worte und die Geschichten wurden von Lena Rast übersetzt und von mir redigiert. 

  • Sollten Urheberrechte verletzt worden sein, bitte ich um Benachrichtigung (Bitte nicht durch einen Rechtsanwalt!). In diesem Fall werde ich die entsprechenden Seiten sofort aus dem Netz nehmen.

    Sarvamangala


Die sieben Krüge

Jatila

  • Autobiografisches

    Ich
    lebe nun auch schon einige Jahre und habe Geschichten erlebt. Manche sinnentleert, andere mit Nachhall. Zum Besten gebe ich hier

    "Das Klatschen einer Hand"








Mikao Usui, der Lichtträger
























Ramakrishna